Donnerstag, Juni 30, 2011

Usability Testing

Tag.

Habe grade auf www.story-games.com eine interessante Diskussion über "Usability Testing" (Wikipedia) gefunden. Dabei handelt es sich um ein Methode, die ursprünglich aus der Software-Entwicklung stammt, und bei der jemand ohne große Vorkenntnis auf ein Programm losgelassen wird.


Hier bei story-games
wurde eine Kusine ohne große Vorkenntnis auf ein Rollenspielregelwerk losgelassen.

Darauf folgt eine Diskussion, wie man dieses Verfahren auf Rollenspielregelwerk-Texte anwenden kann.


Ich muss sagen, ich finde das Verfahren interessant. Mal sehen, ob ich ob und wie ich das für B&B verwenden kann. Ich finde dieses Verfahren auch interssant, weil ich mich vor ein paar Tagen ganz enorm über ein gewisses Rollenspiel mit Griechen im Weltraum abgefuckt habe, einfach weil mir die Leserführung fehlte.

Kommentare:

TheClone hat gesagt…

Schau Dir das mal an, geht in eine ähnliche Richtung: http://blogofholding.com/?p=2319&cpage=1#comment-7836

Und fall Du Fragen dazu hast, wie das in der Software-Entwicklung gemacht wird... Ich nutze oslche Methoden regelmäßig auf der Arbeit.

Stefan / 1of3 hat gesagt…

Die Analyse halte ich schon mal für merkwürdig:

"+5: Requires you to specify a game term aloud EVERY TURN ("...and I'm using my minor action to sustain the Flaming Sphere")"

Das sagt man nicht an. Man nimmt die Sphäre weg, wenn man die Aktion nicht mehr ausgibt.


Sind noch mehr Sachen drin, die ich für nicht zutreffend halte.