Dienstag, Januar 30, 2007

Verlinktes

Nabend.

Heute mal wieder ein kleiner Rundblick nach draußen. Allerdings nicht unbedingt weitschweifig in den englischsprachigen Raum. The blogs have fallen silent heißt es auf Story Games, und wenn ich mich auf interessante Themen beschränke, muss ich für Seite leider dasselbe sagen.

Einziger Lichtblick ist das neue Forum GameCraft, das ich alleine schon des Namens wegen attraktiv finde. Martin Ralya lobt weiterhin auf seinen Treasure Tables die Haltung, jeden Nutzer schon als Experten zu begrüßen. Dem kann ich mich inhaltlich nicht so ganz anschließen und auch die Auswirkungen auf das Forum halte ich nicht für gravierend, wenn Worte wie "Participationism" zum lockeren Fach-Slang gehören. (Ich glaube man nennt das Glasboden.) Trotzdem ist die Seite auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie von Ben Lehman, Tony Lower-Basch und Troy Costisick betrieben wird.


Der deutschen Rollenspielbloggerei geht es dagegen prächtig. So Frank hat, ganz Anwalt, gerade hier sein erstes Plädoyer für einen Spielstil abgeliefert, bei dem "die gemeinsam erschaffene Fiktion der Dreh- und Angelpunkt des Spiels". Heißer Scheiß.

Myrmidon rundet auf der anderen Seite in seiner Küche seinen Kampagnenbau-Workshop gerade mit einer Runde Dungeon-Erschaffung ab. Zwar bezweifle ich, dass alle Spieler überhaupt Charaktere, wie dort zu sehen, abliefern würden und auf das Zeichnen von Dungeons hätte ich grundsätzlich keine Lust (Da nehm ich lieber leicht hausgeregeltes Donjon.), aber die in Teil 1 demonstrierte Anwendung des Baukasten-Dokuments hat auch bei mir privat schon fein funktioniert. Hiermit ein Daumen für Myrmidon. (War übrigens alles andere als ARS.)

Kommentare:

Myrmidon hat gesagt…

(War übrigens alles andere als ARS.)

Huh? Wieso das?

Stefan / 1of3 hat gesagt…

Weil ich diese Regeln benutzt habe.

Myrmidon hat gesagt…

Ahhh, Baum!

Sorry, hatte den Satz falsch verstanden.
Ich hatte schon Angst, der Workshop an sich hätte einen sichtbaren Überschuss an unsARSigen Elementen gehabt.